Gastbeitrag von Michael H.

Der Johannes aus Radebeul stellt alles auf den Kopf und erklärt nichts! So durften wir ihn kennen lernen. Erklärt er dennoch mal was, stimmt es entweder nicht so wirklich, oder aber die Erklärungen sind nicht ganz nachvollziehbar, aus der Luft gegriffen oder sonstwie zu widerlegen.

Ich versuche hier mal die Fragen, ein paar wenige Fragen, zusammen zu fassen, damit deutlich wird, mit wie viel Unklarheit wir es bei der Tierretter-Firma A.D.C., vielleicht auch bald einem Verein (?), zu tun haben…

  • Weshalb wird per sofort jede kleinste, kritische Frage oder Bemerkung auf der ADC-Seite sowie auf den anderen von Johannes (mit)betriebenen Seiten gelöscht? Gleiches auch auf den privaten Profilen von ihm.

  • Wieso gibt es nie Beweise von Rettungsaktionen, weshalb findet man nie einen offiziellen Bericht seitens der Ämter mit denen angeblich zusammen gearbeitet wird?
  • Es wurde stets nach Tankkarten gebettelt, aber es gab niemals einen Beleg für tatsächlich gefahrene Kilometer.
    Werden von Johannes und seinen Teams Fahrtenbücher geführt?
  • Wieso hat die Tierretter-Firma und deren Aktivisten, Teams etc. mehr Rechte als die Behörden, Ämter und sogar die Polizei?
  • Wer genau ist A.D.C.? Welche Vereine, Tierrechtler, Anwälte etc. arbeiten mit?
  • Von welchen Geldern soll die Vereinsgründung incl. Eintragung und Notarkosten bezahlt werden? Schon von Mitgliedsbeiträgen?
  • Wer sind die Gründungsmitglieder des gedachten Vereins?
  • Gibt es eine detaillierte Aufstellung darüber, wie viel Geld durch die Flohmarkt-Seite eingegangen ist und wofür es verwendet wurde, z.B. eine Art Monatsbericht?
  • Mit welchen belegten Begründungen wurden so viele Personen auf der Hp von A.D.C. (mittlerweile nicht mehr online geschaltet) auf die schwarze Liste des Tierschmutzes gesetzt?
  • Wieso geht es in der neuen (vor-Vereins)-Gruppe mit den Löschungen und Rauswürfen grad so weiter wie auf der Seite? Kaum etwas hinterfragt, schon rausgeworfen!

Derlei Fragen gibt es noch einige, auch zu den angeblichen gelösten und ungelösten Fällen sowie für die dafür z.T. angeblichen Kosten. Man erinnere sich an den Tierpornoproduzentenring, wofür es angeblich Beweise gab, die man aber nicht an die Polizei leitete, sondern lieber 1.600,00 € versuchte zu erbetteln, da dies die dafür nötigen Ausgaben wären; auch ohne weiteren Details.

Die wohl am häufigsten gestellte Frage dürfte aber eindeutig lauten:

  • Wann endlich verschwindet Johannes Gerhardt mit seinem A.D.C.-Dreck aus der Tier(schutz)szene?
Advertisements