Beim Thema „Welpenverkauf“ hat das Zoofachgeschäft von Norbert Zajac in Duisburg ab Mitte 2011 von sich reden gemacht. Zu diesem Zeitpunkt verkündete Norbert nämlich öffentlich, dass er ab 2012 Welpen in seinem Zoofachgeschäft verkaufen wird.

Ein Aufschrei ging durch die Hundefreunde, Tierschützer, Trainer – eigentlich durch alle Menschen mit Verstand zum Thema Hund. Die Unverständigen oder auch Unwissenden, begrüßten das natürlich. Auch all die Leute, die weder von einem Züchter noch von einem Tierschutzverein einen Welpen bekämen, freuten sich darüber, nun endlich ohne jegliche Kontrolle einen Hund erwerben zu können. Welch eine Katastrophe – für die Hunde!

Der Zentralverband zoologischer Fachbetriebe (http://www.zzf.de/), in welchem nahezu alle Geschäfte die lebende Tiere verkaufen, angehören, lehnt den Verkauf von Hundewelpen ab. Norbert Zajac ist nicht in diesem Verband, was durchaus für sich spricht!

Alle Aufregungen, Demonstrationen, Hinweise und Aufklärungen halfen nichts, am 21.01.2012 wurde der Welpenverkauf eröffnet! Seither verkauft das Zoofachgeschäft Zajac also auch Hundewelpen – ganz übel! Die Welpen stammen nicht von Züchtern, die dem VDH angehören, zumindest hat der VDH sich deutlich dagegen ausgesprochen und einem Züchter der dagegen verstößt drohen Konsequenzen. Aber nicht alle Vereine sind mitgezogen, was uns zeigen soll: nicht überall wo „Zuchtverein“ drauf steht, ist auch „Zuchtverein“ drin! Denn welcher seriöse Züchter gibt seine mit viel Liebe und manchmal auch größer Mühe aufgezogenen Welpen in ein „nichts“? Man weiß ja nicht, wo der Welpe hin verkauft wird, was weiter mit ihm geschieht… – kein seriöser Züchter dieser Welt würde so etwas unterstützen!

Hinzu kommt, dass der Norbert Zajac die Welpen jetzt nicht für kleines Geld verkauft. Neeee, der verlangt mal ordentlich Kohle dafür. Die Preise seiner angebotenen Welpen liegen in etwa in dem Preisniveau eines seriösen VDH-Züchters (nicht alle VDH-Züchter sind seriös!!!). Das muss man sich mal vorstellen, in meinen Augen eine reine Frechheit! Beim seriösen Züchter gibt es Gesundheitschecks der Vorfahren auf Erbkrankheiten, die Verpaarungen wurden gut gewählt, der Käufer erhält Papiere mit Ahnentafel und er kann ein Hundeleben lang auf diesen Züchter zurückgreifen, ihm Fragen stellen, ihn kontaktieren, wenn es Probleme gibt.

Bei Norbert Zajac kauft man einen Welpen und das war’s. Keine Papiere, keine Ahnentafel, keine Rückgabemöglichkeit wenn mal was passieren sollte – einfach nichts. Reine Geldmacherei auf Kosten und auf dem Rücken der Hunde und deren zukünftigen Haltern.

Zusammenfassend sei zu sagen: kein seriöser Züchter gibt seine Welpen an den Zoofachhandel ab, auch nicht an Norbert Zajac! Also sind die Welpen die er verkauft nicht vom seriösen Züchter, er darf sie noch nicht mal als Rassehunde anbieten, sondern lediglich als Hunde „Typ Rasse xy“. Dennoch gibt es leider genügend Menschen, die naiv, dumm oder uninformiert genug sind, sich dort einen Welpen für teuer Geld ohne Papiere zu kaufen. Jeder Welpenkäufer unterstützt unseriöse Züchter!

Etwas Gutes noch zum Schluss: der Norbert Zajac hat bei Weitem nicht so viele Hunde verkauft, wie er anfangs dachte, verkaufen zu können. Noch nicht mal die Hälfte des Umsatzes den er erwartet hat, wurde erreicht. Von daher haben die vielen Bemühungen der Tierschützer, Aufklärung zu betreiben, doch etwas genutzt!

Ich bitte von daher: werdet nicht müde aufzuklären und zu informieren! Auch wenn der Verkauf von Welpen im Zoofachhandel per Gesetz erlaubt ist, so muss er von uns Hundefreunden nicht stillschweigend hingenommen werden!

Mehr Details sind hier zu finden: Gedanken zum Welpenhandel im Zoofachgeschäft (Teil 1 von 3) – die beiden weiteren Teile sind am Ende des ersten Teils zu finden.

 

 

 

 

Advertisements